Was du HIER alles über Latte Art lernst!

Die Kunst der Latte Art

Latte Art, das i-Tüpfelchen für Cappuccino und co. wo sich Kaffee in Kunst verwandelt und jede Tasse zu einer Leinwand für Baristas wird. Erfahre in diesem Blogbeitrag wie du das Zeichnen mit dem Milchschaum lernen oder verbessern kannst. Von der richtigen Milch, über das Schäumen der Milch, bis hin zum präzisen Giessen in die Tasse. Wir zeigen dir die wichtigsten Tipps und Tricks und wie du mögliche Herausforderungen einfach meistern kannst!

Die richtige Milch für Latte Art

Latte Art beginnt bei der Wahl der passenden Milch. Das heisst nicht, dass es nur eine richtige Milch gibt! Nehme eine Milch die dir gut verfügbar ist aber auch gut schmeckt. Dann schaue, dass du es immer gleich machst. Das heisst die Milch sollte immer die gleiche Temperatur zum Schäumen haben und es sollte immer der gleiche Milchtyp vom gleichen Lieferanten sein. Somit ist es einfach, ein konstantes und gutes Ergebnis zu schäumen. 

Für unsere Cappuccinos, die wir im Rösterei Café zubereiten, nehmen wir jeweils die 3.5% pasteurisierte Milch. Sie ist um einiges süsser als die UHT Milch. Achte bei der pasteurisierten Milch auf die Haltbarkeit und die Kühlkette. Dafür wirst du mit spitzen Geschmack in der Tasse belohnt!

Beim Schäumen von Milchalternativen, passe die Länge der Ziehphase an. Ist die Milch zu flüssig, schäume sie länger und merke dir dann die Zeit für das nächste Mal um eine Konstanz beim Schäumen zu erlangen. In der Rollphase kannst du für den perfekten Geschmack, etwas früher oder später stoppen um so die Temperatur anzupassen. Unter den alternativen Milchsorten ist die Hafermilch unser Favorit. Wir lassen sie nach dem Schäumen einfach ca. 30 Sekunden stehen um das Giessen der Latte Art zu vereinfachen. Gewisse Hersteller haben sich sogar darauf spezialisiert, eine Hafermilch herzustellen, welche der Kuhmilch punkto Schäumbarkeit in nichts nach steht! 

Wir haben dir unsere Bilanz zu den verschiedenen Alternativen Milchsorten auf diesem Blogbeitrag zusammengestellt.

Perfekt Milch aufschäumen

Für Latte Art benötigen wir einen super feinporigen, leichten, seidigen, fast schon flüssigen Milchschaum. Er ist erkennbar am Glanz, der entsteht, wenn man den Milchpitcher umschwenkt und kommt dabei ziemlich flüssig daher. Wie gelangst du nun zu so einem perfekten Schaum?

Fülle als erstes die richtige Menge Milch in den Pitcher. Für einen Cappuccino nehme den kleinen Pitcher und fülle ihn bis zum Schnabel auf. Für zwei Cappuccinos nutze den grossen Pitcher mit der doppelten Menge an Milch.

Bevor du mit dem Schäumen beginnst, blase die Lanze einmal aus, wegen dem Kondenswasser, damit kein Wasser in die Milch gepustet wird. Und Los geht's!

Phase 1 - Ziehphase

In der ersten Phase geht es darum Schaum, also Luft, in die Milch zu bekommen.

  • Nehme den Milchpitcher in die rechte Hand und stütze auf der Maschine ab. Bleibe dabei möglichst ruhig in deiner Hand.

  • Positioniere die Milchlanze gerade und fast in der Mitte der Milchkanne.

  • Milchlanze ein, es gibt nur Vollgas!

  • Bewege nun den Pitcher einmal langsam nach unten, sodass  die Lanze schon fast aus der Milch austritt. Du hörst dann das Zischgeräusch und weisst, jetzt wird Schaum gebildet. 
  • Je länger du das machst, desto schaumiger wird die Milch. Bei einem flüssigen Latte Art Schaum, dauert es ca. 3-4 Sekunden. Wenn am Ende der Schaum zu flüssig ist, erhöhe die Sekunden und umgekehrt. 

Phase 2 - Rollphase

  • Tauche die Lanze ein bisschen tiefer ein, bis das Geräusch weg ist. So wird Schaum und Milch vermischt. Wir wollen dafür einen möglichst grossen Wirbel erzeugen.
  • Jetzt warte, bis die richtige Temperatur von ca. 65° erreicht ist. Das ist der Punkt wo du deine Hand noch ca. 2 Sekunden am Pitcher halten kannst. Halte zum Erkennen der Temperatur die linke Hand an den Pitcher.

  • Blase nun die Lanze einmal aus, damit sie wieder sauber ist und bereit für den nächsten Milchschaum.

Meist bleiben ein paar wenige Blasen auf der Oberfläche sitzen. Diese können wir einfach ausklopfen. Die Milch braucht nun stetig Aufmerksamkeit und soll bis zum giessen ständig in Bewegung sein. Ist dies nicht der Fall, trennt sich Milch und Schaum wieder.

Wenn du das erste Mal Milch schäumst geben wir dir noch ein Tipp:
Nutze zum Üben vorerst Wasser. Fülle den Pitcher mit Wasser und bekomme so das Gefühl für's Schäumen! Wie bewegt sich die Milch oder das Wasser in deinem Pitcher und wie ist es mit der Temperatur. Dass hilft am Anfang, dass man die Scheu verliert vor der Dampflanze. Dann im nächsten Schritt kannst du auch kaltes Wasser und einen Schluck Milch nehmen. Das schäumt sich auch schon fast so gut wie richtige Milch, ohne dass Zuviel Abfall produziert wird. 

Milch aufschäumen mit Dampflanze

Milch aufschäumen ohne Dampflanze

Milch aufschäumen ohne Dampflanze?!

Hast keine Siebträgermaschine mit Dampflanze Zuhause oder bist gerade unterwegs, aber möchtest gerne einen Cappuccino mit Latte Art zubereiten. Dazu haben wir eine tolle alternative Methode um schönen Milchschaum herzustellen - mit der French Press! 

Erhitze dafür die Milch auf dem Gasbrenner/Herdplatte bis zu 65°C auf niedriger Stufe. Messe mit Thermometer wann die Milch fertig ist. Nehme nun den Deckel der French Press ab und fülle die warme Milch ein. Jetzt kommt der Stempel ins Spiel. Fahre den Stempel ganz runter und wieder hoch und wiederhole das ca. 20-25 Mal. Je mehr Stempelzüge, desto mehr Schaum wird sich bilden. Giesse nun die geschäumte Milch in den Milchpitcher. Da die Milch oft zu schäumig wird mit dieser Methode, giesse sie noch einmal in die French Press zurück. Jetzt kannst du die nötige Menge für einen Cappuccino in den Pitcher geben und deine Latte Art giessen!

Hier geht's zum vollständigen Video über das alternative Zubereiten von einem Latte Art verzierten Cappuccino mit der Bialetti und French Press. 

Latte Art Herz Schritt für Schritt

Schritt 1 - Crema brechen

Schwenke zuerst deine Tasse mit Kaffee um so die Crema zu brechen. Giesse dann Milch ein, bis die Tasse halb voll ist. Halte die Augen dabei nur auf die Oberfläche. Bei diesem Vorgang ist wichtig, dass du nicht stresst sondern dir Zeit lässt.

Wenn du Übung hast, kannst du mit etwas Speed beim Eingiessen die Crema brechen.

Schritt 2 - Punkt giessen

Gehe nun nahe an die Oberfläche ran um den Punkt anzusetzen. Das machst du in dem du den Pitcher auf den Tassenrand ansetzt. Noch näher kommst du wenn du die Tasse schräg hältst. Konzentriere dich dabei stehts auf den Punkt und giesse mit etwas Geschwindigkeit ein. 

Schritt 3 - Tasse füllen

Giesse weiter aber wandere nun mit den Augen zum Tassenrand und stelle dann die Tasse langsam gerade. 

Schritt 4 - Herz zeichnen

Nehme nun den Pitcher 2cm höher und achte auf den Strahl. Dann ziehst du den Strahl durch deinen Punkt und das Herz ist fertig!

Möchtest du noch weitere Muster von Latte Art üben? Hier haben wir dir alle Tutorials mit der Schritt für Schritt Anleitung. Viel Spass beim Üben!

Latte Art Herz

Latte Art Rosetta

Latte Art Tulpe

Latte Art Schwan

Die 4 häufigsten Fehler bei Latte Art 

Oft sind es die kleinen Dinge, die einen grossen Unterschied machen! Gerade in unseren Barista Kursen sehen wir bei Latte Art Anfängern immer wieder die gleichen Herausforderungen. Deshalb  erklären wir hier unsere 4 Top Fehler und was du dagegen tun kannst, damit du deine Latte Art aufs nächste Level bringst.

1 - Dein Milchschaum hat nicht die richtige Textur

Das ganze fängt beim Schäumen der Milch an. Ein gut geschäumter Milchschaum ist das Fundament für gute Latte Art und ohne diesen funktioniert nichts.

  • Ist er zu dich, gibt es statt dem Herz nur einen Ballon.
  • Ist er zu flüssig, lässt sich mit der Milch nichts zeichnen.

Beim Milchschaum kommt es auch auf die Milchwahl an. Je nach Milch die du verwendest, musst du Sie anders schäumen. Eine Hafermilch zum Beilspiel machen wir etwas schaumiger und lassen sie, vor dem Latte Art giessen, 20-30 Sekunden stehen. Lassen wir aber eine Pasteurisierte Kuhmilch stehen, trennt sie sich sofort und das Latte Art giessen wird viel schwieriger. Passe also die Länge deiner Ziehphase, je nach Milchsorte die du hast, an. Ist die Milch zu schaumig, verkürze die Ziehphase und umgekehrt!

Halte deine Milch auch konstant in Bewegung, dass sich die Milch nicht in Schaum und warme Milch trennt. Dafür könntest du kurz vor dem Giessen die Milch in einen zweiten Pitcher umgiessen.

2 - Du gehst nicht nahe genug an die Oberfläche 

Wenn die Höhe beim Eingiessen oder Zeichnen nicht stimmt, klappt's mit der Latte Art überhaupt nicht.

Für das Mischen von Espresso und Milch wollen wir 2-3cm von der Oberfläche weg sein. So bleibt die Oberfläche braun. Für das Zeichnen wollen wir so nahe wie möglich an die Oberfläche hin sodass wir weisse Punkte zeichnen. Am Besten erreichst du das, wenn du die Tasse schräg hältst und den Pitcher sauber auf dem Tassenrand auflegst. 

3 - Crema nicht gebrochen, Espresso nicht gerührt

Wenn du eigentlich alles richtig machst, aber der weisse Punkt will einfach nicht auf der Oberfläche erscheinen, könnte das an der Crema liegen.

Wenn du am Anfang, den Kaffee gut rührst mit deiner Milch, dann hast du dieses Problem nicht. Hat aber dein Espresso super viel Crema, dann hast du dieses Problem bestimmt! Wie kannst du die Crema also gut brechen? 

  • Crema am Anfang brechen mit schwenken.

  • Im ersten Drittel, aggressiv die Tasse füllen. Als Anfänger klappt das oft nicht weil man zu zierlich giesst.

  • Zur Not, rühre deinen Kaffee mit einem Löffel durch.

4 - Dein Flow stimmt nicht

Wir sehen oft bei Anfänger, dass sie sich nicht getrauen mit Vollgas zu giessen. Die Muster werden so klein oder sind nicht mittig in der Tasse. Du kannst das zum Anfang auch gut mit Wasser üben.

  • Viel Flow: der Punkt wird grösser und kommt weiter in die Tassenmitte! Das kann etwas stressig werden weil die Tasse sich schneller füllt.
  • Wenig Flow: Der Punkt bleibt klein oder kommt gar nicht und klebt am Tassenrand. Je nach Muster kann es hilfreich sein, weniger Flow zu haben. 

Probiere hier aus und lerne, die Geschwindigkeit zu kontrollieren. Trau dich!

Die richtige Milchkanne für Latte Art

Die richtige Milchkanne / Pitcher ist entscheidend für den perfekten Milchschaum sowie super Latte Art. Es gibt verschiedene Grössen und verschiedene Formen davon.

Wir nutzen den grossen Milchpitcher für's Schäumen der Milch und den kleinen Pitcher dann zum Giessen. Fülle dafür so viel Milch in den grossen Pitcher wie du für zwei Tassen brauchst. Danach kannst du eine Portion umfüllen in den kleinen Pitcher. Egal welchen Pitcher du für das Schäumen und Giessen gerne benutzt, mache es immer gleich um konstant um Übung zu haben.  

Wir haben uns durch getestet und unsere Lieblinge gefunden. Dank dem dünnwandigem Edelstahl fällt das Temperaturmessen mit der Hand super einfach. Die Griffe sind ohne Scharfe kannten und angenehm zu halten.

Die perfekte Zusammenfassung um Zuhause Espresso und Kaffee zu machen? 😀

Registriere dich jetzt und lade dir gratis unser Barista-Handbuch zur Kaffeezubereitung herunter!

Möchtest du mehr Infos zur Gastro Lösung? 😀

Melde dich an und erhalte unsere Gastronomie-Broschüre mit allen weiteren Infos in deiner Inbox!

Gastronomie Handbuch

FAQ

In 4 kurzen Schritten das Herz Latte Art erklärt:
 
1. Breche zuerst die Crema und giesse Milch ein bis die Tasse halb voll ist. 
2. Setzte den Pitcher auf den Tassenrand und giessen einen Punkt
3. Fülle die Tasse und stelle sie langsam gerade.
4. Hebe den Pitcher an und ziehe den Strahl durch den Punkt.
Fertig ist dein Latte Art Herz.

Um Kaffeekunst zu zeichnen benötigst du einen Espresso, einen Milchschäumer und eine Milchkanne (Pitcher) sowie die Cappuccino Tasse. Damit kannst du deine Latte Art zaubern!

Wir haben verschiedene Milchsorten getestet und unser Favorit ist die 3.5% pasteurisierte Milch. Der Schaum sollte dabei feinproig, leicht seidig, und fast schon flüssig sein.

Beim Milchschäumen gibt es zwei Phasen – die Ziehphase und die Rollphase. Für einen flüssigen Latte Art Schaum, dauert die Zielphase ca. 3-4 Sekunden. Dann tauche mit der Lanze tiefer und vermische die Milch dadurch bis sie ca. 65° hat. 

Leave a Reply