Was ist ein Flat White und der Unterschied zum Cappuccino / Latte Macchiato?

FÀllt es dir auch auf, dass man den Flat White immer hÀufiger in den trendigen KaffeehÀusern sieht? Das ist nicht nur bei dir so. Der Flat White ist heute aus der Kaffeeszene gar nicht mehr wegzudenken.

Doch was ist ein Flat White eigentlich und was ist der Unterschied zum Cappuccino und Latte Macchiato?

Zwei wichtige Unterscheidungsmerkmale dieser drei KaffeegetrÀnke sind die StÀrke und die Milchschaumkonsistenz. Diese sind bei allen drei unterschiedlich.

Dies bedeutet, dass du als Barista im Kaffeehaus (oder auch als Home-Barista) sowohl die Auswahl und Menge der verwendeten Kaffeebohnen, sowie auch die Zubereitung des Milchschaums je nach GetrÀnk anpassen solltest.

Du erfÀhrst in diesem Beitrag,

        • was ein Flat White ist,

        • wann ein Flat White eine gute Alternative ist,

        • wo dieses GetrĂ€nk herkommt,

        • wie sich die Zubereitung eines Flat Whites von derjenigen des Cappuccinos oder Latte Macchiatos unterscheidet,

        • welche Kaffeebohnen sich fĂŒr die Zubereitung des Flat Whites eignen,

        • und als Zusatz zeige ich Dir in unserem BrĂŒhrezept Schritt fĂŒr Schritt wie du einen perfekten Flat White hinzauberst.

Hol dir jetzt die Zusammenfassung!

Was ist nun ein Flat White und fĂŒr wen empfiehlt er sich?

Eine “in Stein gemeisselte” Definition gibt es natĂŒrlich nicht, aber meist ist ein Flat White ein doppelter Espresso kombiniert mit flĂŒssig geschĂ€umter Milch, serviert in einer Cappuccino, Ton oder Glas-Tasse.

Es ist eine gute Option fĂŒr diejenigen, die ein MilchgetrĂ€nk mit starkem Kaffeegeschmack und einer kleinen Menge aufgeschĂ€umter Milch suchen. So eignet sich der Flat White hervorragend fĂŒr Leute die wenig Milch konsumieren möchten und natĂŒrlich auch fĂŒr die Zubereitung mit veganen Milchalternativen, da er bereits standardmĂ€ssig weniger Milch enthĂ€lt und der Kaffeeanteil dominiert.

 

Der Flat White und seine Geschichte

Wie ĂŒblich ist es schwierig nachzuvollziehen, wo genau der Ursprung des Flat Whites ist. Aber man weiss heute, dass sich der Flat White in Australien und Neuseeland bereits in den 1980er Jahren angefangen hat durchzusetzen.

Bedingt durch die ‘Third Coffee Wave’ gewann in dieser Zeit ebenfalls das Kaffeehandwerk zunehmend an Bedeutung und die MilchgetrĂ€nke wurden mithilfe professioneller Eingießtechniken verschönert. Die Latte Art war geboren und ziert seither den Flat White mit Herzen, Tulpen, BlĂ€ttern oder SchwĂ€nen.

Flat White Latte Art Barista

In den folgenden Jahrzehnten ist er vermehrt auf den GetrĂ€nkekarten in den USA, Großbritannien und anderswo aufgetaucht und ist heute ein SpezialitĂ€tencafĂ©-Standard. Als Starbucks in den USA anfing, Flat Whites als „mutige“ Alternative zu ihrem Latte Macchiato zu servieren, wurde klar, dass das GetrĂ€nk im Mainstream angekommen war.


nun aber zur wichtigen Frage:

 

Was ist der Unterschied vom Flat White zum Cappuccino und Latte Macchiato?

Bevor ich dir hier irgendwas zu erklÀren versuche, schaust du dir am besten die folgende Darstellung an:

Unterschied Flat White Cappuccino und Latte Macchiato

Die GegenĂŒberstellung verschafft in der folgenden ErklĂ€rung sofort Klarheit.

‘Von Links nach Rechts – von Flat White zu Cappuccino zu Latte Macchiato – nimmt der Kaffeeanteil ab und der Milchanteil zu.’

Man kann also sagen, dass der Flat White ein starkes MilchgetrÀnk ist, der Cappuccino etwas sanfter im Kaffeegeschmack und der Latte Macchiato dagegen nur wenig Espresso im VerhÀltnis zur Milch enthÀlt.

Zudem ist oftmals der Milchschaum des Flat Whites etwas flĂŒssiger als jener des Cappuccinos. Seitdem aber Latte Art zum Standard in Coffeeshops geworden ist, ist der Unterschied im Milchschaum nicht mehr ganz so ausgeprĂ€gt.

Hier nochmals zusammengefasst:

GetrÀnk StÀrke Milch/Kaffee VerhÀltnis Milchschaumkonsistenz
Flat White Stark 3:1 flĂŒssig
Cappuccino Mittel 7:1 mittel (bis flĂŒssig)
Latte Macchiato Schwach 11:1 mittel

Nun haben wir gelernt was ein Flat White ist, fĂŒr wen dieses GetrĂ€nk interessant ist, woher es kommt und wie es sich in der Zubereitung von einem Cappuccino oder Latte Macchiato unterscheidet.

Bevor es nun an die Zubereitung geht mĂŒssen wir uns noch kurz darĂŒber unterhalten welche Kaffeebohnen denn die passenden fĂŒr einen Flat White sind.

 

Welche Kaffeebohnen verwendet man fĂŒr einen Flat White?

Hier wird es aus meiner Sicht nun wirklich spannend!

Wir verwenden fĂŒr einen Cappuccino oder Latte Macchiato beispielsweise gerne einen Espresso welcher etwas stĂ€rker geröstet ist und traditionelle Schokoladige-, Nussige Aromen enthĂ€lt. Der Grund hierfĂŒr liegt darin, dass bei diesen GetrĂ€nken relativ viel Milch enthalten ist und der Espresso genĂŒgend StĂ€rke und IntensitĂ€t benötigt.

Beim modernen GetrĂ€nk Flat White darf es aus unserer Sicht auch ein Kaffee mit ausgeprĂ€gter SĂŒsse und SĂ€ure sein. HierfĂŒr verwenden wir oft heller geröstete, sortenreine Kaffees welche wir lĂ€nger extrahieren. Die Kombination von SĂŒsse mit etwas Milch lĂ€sst den Flat White einzigartig werden und man kann ihn so deutlicher von einem Cappuccino unterscheiden.

Wenn wir die obige Zusammenstellung nun mit den richtigen Kaffeebohnen ergĂ€nzen erhalten wir folgende Übersicht:

GetrÀnk Aromen Kaffeebohnen Röstgrad Kaffeebohnen StÀrke Milch/Kaffee VerhÀltnis Milchschaumkonsistenz
Flat White Fruchtig, SĂŒss & Sauer Hell Stark 3:1 flĂŒssig
Cappuccino Schokoladig, Nussig oder Fruchtig Mittel bis Dunkel Mittel 7:1 mittel (bis flĂŒssig)
Latte Macchiato Schokoladig & Nussig Dunkel Schwach 11:1 mittel

Fazit und letzte Schritte

Wir haben gelernt

        • was ein Flat White ist und was ihn so besonders macht,
        • woher der Flat White kommt,
        • wie er sich vom Cappuccino und Latte Macchiato unterscheidet und
        • welche Kaffeebohnen die passenden sind.

Nun geht es ans Eingemachte: Probier’s doch selbst mal aus und brĂŒh deinen ersten Flat White zuhause!

Die AusrĂŒstung, die du fĂŒr die Zubereitung eines Flat Whites brauchst:

        • SiebtrĂ€ger- / Espressomaschine inkl. Zubehör wie Tamper, etc.
        • Dampflanze fĂŒr’s MilchschĂ€umen
        • MĂŒhle (ausser du benutzt gemahlene Bohnen, was ich dir grundsĂ€tzlich nicht empfehle, da dabei viel Geschmack verloren geht. Aber fĂŒr den ersten Versuch wird das schon klappen!)


 und natĂŒrlich Milch (oder vielleicht gar eine vegane Milchalternative?!)

Das einzige was dir jetzt noch fehlt sind die genauen Schritte bei der Zubereitung zu lernen. Dazu habe ich dir eine Zusammenstellung gemacht, die du hier erhÀltst:

Hol dir jetzt die Zusammenfassung!

Mike Kohler

In dieser Zusammenfassung gehen wir durch folgende Schritte:

        1. Kaffeebohnen mahlen und portionieren
        2. BrĂŒhen & Experimentieren
        3. MilchschÀumen
        4. und als letztes natĂŒrlich die Königsdisziplin: Latte Art!

Sieh dir jetzt die Zusammenfassung an und probier’s einfach mal aus. 

Falls du Anmerkungen oder andere Fragen hast, kannst du mich jederzeit via Whatsapp kontaktieren. Ich freue mich ĂŒber jede Nachricht und helfe dir gern 😉

Ach ja und solltest du noch die richtigen Kaffeebohnen fĂŒr deinen Flat White brauchen, findest du unten meine Empfehlungen.

Viel spass damit


Kaffees die super zum Flat White passen:

BrĂŒhrezepte fĂŒr die Zubereitung eines Flat White’s auf dem SiebtrĂ€ger findest du hier

Fragen zum Flat White

Ein Flat White ist ein doppelter Espresso mit geschÀumter, cremiger Milch. Meist wird er mit Latte Art verziert, enthÀlt SpezialitÀtenkaffeebohnen und wird in der Cappuccinotasse oder im Glas serviert.

Ein Flat White enthÀlt einen doppelten Espresso und etwas geschÀumte Milch, meist mit Latte Art.

Ein Cappuccino hingegen enthÀlt nur einen Espresso und mehr Milch.

Beide werden in der gleichen Tassengrösse serviert, was aus dem Flat White das stÀrkere GetrÀnk macht.

Ein Flat White enthÀlt einen doppelten Espresso und etwas geschÀumte, cremige Milch.

Ein Latte Macchiato hingegen hat deutlich mehr Milch und enthÀlt nur einen Espresso.

Wenn es um den Flat White geht, wird oft vom sogenannten “Double Shot” gesprochen.

Hierbei ist ein doppelter Espresso gemeint, mit einer Grösse von 40-50g welcher fĂŒr den Flat White verwendet wird.

Back to list