Was ist ein Espresso Cortado, woher kommt er und wie wird dieser zubereitet?

Ursprünglich stammt der Cortado aus Spanien, genauer gesagt aus Madrid, wo er auch heute noch am häufigsten serviert wird. Das Wort "cortado" bedeutet auf Spanisch "geschnitten" und bezieht sich darauf, dass Espresso mit der gleichen Menge an warmer Milch gemischt wird. Der Hauptzweck der Zugabe von Milch in dieser Menge besteht darin, den Säuregehalt des Espressos zu verringern, ohne zu viel Kaffeestärke zu verlieren. Wichtig ist auch, dass die erhitzte Milch, im Vergleich zu anderen Kaffeegetränken nicht so schäumig ist. Denn bei diesem Getränkt, geht es nicht unbedingt um die Präsentation oder Latter Art sondern um eine relative Harmonie und Balance zwischen Aromen und Power im Kaffeegeschmack. Das traditionelle Gefäss, in dem ein Cortado serviert wird, sind kleine Gläser, meist aus Metall oder Glas mit einem Fassungsvermögen von ca. 120 ml.

Die faszinierende Welt des Cortados – ein oft übersehenes Meisterwerk der Kaffee-Kunst! In diesem Beitrag lernst du noch mehr über die Zubereitung eines traditionellen und modernen Cortados in nur 3 Schritten sowie die Unterschiede zu einem Cappuccino und Flat White. Los geht's!

 

Alles über die Geschichte und Zubereitung haben wir dir hier kurz und knackig in einem Video zusammen gestellt:

Der traditionelle Cortado

Die Spanier nehmen für die traditionelle Zubereitung gerne eine Kaffeebohne mit kräftiger und dunkler Röstung. So erhalten wir ein starkes, schokoladiges Kaffeeergebnis. Wir nehmen dazu gerne unsere Starkstrom Mischung. Und nun die drei Schritte zum perfekten traditionellen Cortado:

  1. Doppelter Espresso: Bereite einen doppelten Espresso nach deinem Geschmack zu, bevorzugt mit röstiger Note wie etwa Starkstrom.
  2. Milch hinzufügen: Schäume die Milch nicht ganz so heiss und nicht ganz so schäumig wie üblich. Giesse diese dann ziemlich schnell ein. Es entsteht eine kleine Schaumschicht die aber eher von der Crema her kommt und nicht von der Milch selbst.
  3. Geniesse deinen Cortado: Das Ergebnis ist ein kraftvoller Kaffee mit leichter Textur und angenehm temperierter Milch – perfekt für den schnellen Genuss!

Die moderne Coffee-Shop-Interpretation

Hier verwenden moderne Coffee Shops eine komplett andere Bohne. Eine aus mittlerer Röstung, die viel Süsse und Säure hat. Auch die Latte Art kommt hier mehr zum Zuge. Also ab zu den 3 Schritten für den modern interpretierten Cortado:

  1. Doppelter Espresso: Verwende einen doppelten Espresso aus mittlerer Röstung mit etwas mehr Säure, zum Beispiel aus Peru.
  2. Milch mit Latte Art: Schäume die Milch, nicht zu heiss, leicht auf. Breche die Crema des dopptelten Espresso aggressiv, um Platz für die Dekoration zu schaffen. beim Giessen beginnst du nun viel früher als gewohnt mit der Latte Art da wir ein kleineres Gefäss als gewohnt haben.
  3. Feinschliff für den Genuss: Beginne die Latte Art früher und fülle das Glas nicht zu hoch. Das Ergebnis ist ein einzigartiger Cortado mit mehr Textur, perfekt eingebundener Säure und cremigem Geschmack.

Der Unterschied - Cortado vs Cappuccino

Der Hauptunterschied zwischen einem Cortado und einem Cappuccino besteht darin, dass Cortados mit zwei Espressos und Milch zubereitet werden, während Cappuccinos mit nur einem Espresso und heisser, aufgeschäumter Milch zubereitet werden. Ein Cortado ist weniger cremig und hat mehr Kaffeegeschmack als ein Cappuccino. Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Getränken besteht darin, dass ein Cappuccino in der Regel mit mehr Schaum serviert werden als ein Cortado. Latte Art wird auch oft zu Cappuccinos hinzugefügt, aber normalerweise nicht im gleichen Ausmass zu Cortados.

Hole dir also einen Cappuccino, wenn du ein leichtes und cremiges Kaffeegetränk möchtest, mit mehr Schaum. Wähle einen Cortado, wenn du ein Kaffeegetränk mit stärkerem Geschmack wünschst der in Harmonie und Balance zwischen Aroma und Power im Kaffeegeschmack steht!

  • Cortado - zwei Espresso mit Milch, weniger cremig, mehr Kaffeegeschmack
  • Cappuccino - ein Espresso, mehr Schaum und Latte Art

Der Unterschied - Cortado vs Flat White

Ein Cortado ist ein kleineres Getränk das im Verhältnis 1:1 von Espresso und Milch ist, wogegen der Flat White mit einem grösseren Volumen von 200 ml im Verhältnis 1:2 ist. Also auch ein Doppelter Espresso aber mit der doppelten Menge an Milchschaum. Das hat zur Folge, dass der Cortado einen stärkeren Geschmack hat. Ebenso wird der Flat White mit einem dichterem Milchschaum zubereitet, und gerne mit Latte Art verziert. Oft findet man dazu, dass der Cortado nicht ganz so heiss ist und deshalb geeignet zum schnellen Trinken ist. In diesem Sinne wäre also der Flat White tendenziell heisser. Beim Milchschäumen sollte aber generell darauf geachtet werden, dass man die Milch nicht über 65°C erhitzt, damit die Milch nicht bitter wird! So gesehen sind beide Getränke nicht super heiss. Eine weitere Differenzierung der Getränke wird beim Röstgrad gemacht. für den klassischen Cortado nehmen wir eine dunklere Röstung, für den modernen Flat White eine mittlere fruchtige Röstung.

Wähle einen Cortado wenn du es mal eilig hast und schnell ein Getränk mit intensivem Kaffeegeschmack trinken möchtest. Der Flat White eignet sich eher für das gemütliche trinken eines Kaffees in einer grösseren Tasse.

  • Cortado - 1:1 Verhältnis von Espresso und Milch, traditionell ohne Latte Art
  • Flat White - 1:2 Verhältnis von Espresso und Milch, dichtere Milch für Latte Art

Fazit

Der Cortado mag im Schatten seiner prominenten Geschwister, dem Cappuccino und Flat White, stehen, aber er hat seinen eigenen, unverkennbaren Charme. Wenn du eine gute Kombination von Espresso und Milch in deinem Kaffee schätzt, aber auf der Suche nach einem stärkeren Kaffeegeschmack und einer kleineren Getränkegrösse bist, versuche es mit einer Tasse Cortado.

Mit diesem Guide bist du nun gewappnet, um deinen eigenen perfekten Cortado zuzubereiten. Viel Spass beim Entdecken neuer Kaffeevariationen und beim Geniessen deines selbstgemachten Cortados!

Möchtest du zu Hause Spitzenkaffe machen? Schnapp dir unsere Zusammenfassung!

Die perfekte Zusammenfassung um Zuhause Espresso und Kaffee zu machen? 😀

Registriere dich jetzt und lade dir gratis unser Barista-Handbuch zur Kaffeezubereitung herunter!

Möchtest du mehr Infos zur Gastro Lösung? 😀

Melde dich an und erhalte unsere Gastronomie-Broschüre mit allen weiteren Infos in deiner Inbox!

Gastronomie Handbuch


Was ist der Unterschied zwischen Cortado und Espresso Macchiato?

In einem Cortado wird ein doppelter Schuss Espresso verwendet, und dann wird dem Getränk eine gleiche Menge aufgeschäumter Milch hinzugefügt. Als Macchiato wird ein Schuss Espresso mit einer schaumigen Schicht Milchschaum bezeichnet.

Wie trinkt man einen Cortado?

Ein Cortado ist ein kraftvoller Kaffee mit leichter Textur und angenehm temperierter Milch – perfekt für den schnellen Genuss! Wenn du eine gute Kombination von Espresso und Milch in deinem Kaffee schätzt, aber auf der Suche nach einem stärkeren Kaffeegeschmack und einer kleineren Getränkegrösse bist, versuche es mit einer Tasse Cortado dieser kann sowohl warm als auch mit kalter Milch und Eiswüfeln getrunken werden.

Was ist in Spanien ein Cortado?

Die Spanier nehmen für die traditionelle Zubereitung eines Cortados gerne eine Kaffeebohne mit kräftiger und dunkler Röstung. Dann wird ein doppelter Espresso mit der gleichen Menge an warmer Milch gemischt. Der Hauptzweck der Zugabe von Milch in dieser Menge besteht darin, den Säuregehalt des Espressos zu verringern, ohne zu viel Kaffeestärke zu verlieren.

Leave a Reply