Mit dem Besten was Kaffee zu bieten hat, bereichern wir tägliche Momente und verbessern damit die Welt - Tasse für Tasse.

Origin Story

Als ich mit fünf Jahren von meiner Omi lernte, Kaffee zu trinken – damals noch mit reichlich Zucker, denn "Filterkaffee hat ja fast kein Koffein", wie sie sagte – begann meine Leidenschaft für Kaffee. Mit zunehmendem Alter absolvierte ich verschiedene Ausbildungen, wurde schließlich zum SCA-Trainer und finanzierte mein Ingenieurstudium durch die Reparatur und den Verkauf von Kaffeemaschinen. Als Kaffeemaschinen-Ingenieur entwickelte ich neue Konzepte und erkannte, dass auf dem Schweizer Markt die Tassenqualität vernachlässigt wurde – ein Missstand der schlecht für Konsumenten und Farmer ist, den ich gemeinsam mit meiner Frau Jasmin durch die Gründung von BLUM Kaffee ändern wollte.

Mission

Unsere Mission bei BLUM Kaffee ist es, Spitzenkaffee in die Massen zu bringen. Warum? Damit du als Kunde ein herausragendes Kaffeeerlebnis bekommst und alle Beteiligten davon profitieren! Der Kunde steht im Zentrum unseres Handelns – seine Zufriedenheit und sein Kaffeeerlebnis sind unsere tägliche Antriebskraft. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich an innovativen Projekten, um Spitzenkaffee ohne die Notwendigkeit einer professionellen Barista-Ausbildung zu dir zu bringen.

Warum Spitzenkaffee?
Stell dir vor, wir würden aus faulen Trauben eine Flasche Wein machen. Das Ergebnis wäre enttäuschend – doch bei Massenkaffee passiert genau das! Und jede Tasse ist eine bittere, enttäuschende Brühe. Deshalb ist es wichtig, den Kreislauf vom Konsumenten zum Farmer zu schließen und den Kaffee richtig zu brühen.

Einen Kreis schließen: Vom Konsumenten zum Farmer:
Weil, wenn der Geschmack in der Tasse herausragend ist, gewinnt der Kunde. Es ist für den Kunden auch in Ordnung, etwas mehr für Qualität zu zahlen – dafür hat er die Bereitschaft, weil Qualität einfach viel besser ist und es nur ein paar Rappen ausmacht!
Wir umgehen die Kaffeebörse und kaufen direkt bei den Farmen. Dadurch geht es nicht nur um die Menge und den Preis, sondern um Qualität. Wenn uns ein Kaffee mit 87 Punkten geliefert wird, zahlen wir mehr als für einen mit 80 Punkten – simpel, wie bei Wein. Der Farmer erhält mehr für seinen Kaffee und kann investieren, um im nächsten Jahr noch besseren Kaffee zu produzieren. Wir können ihn anders rösten, wöchentlich frisch für maximalen Geschmack. Wir erhalten bessere Qualität und wissen, wo unser Geld landet, unabhängig von Labels und Co. – eine Win-win-win-Situation.

Im BLUM Kaffee-Team geht es darum:
Über sich hinauszuwachsen! Wir sind ein humorvoller, kommunikativer und ambitionierter Haufen, der sich gemeinsam Herausforderungen stellt und daran wächst. Unsere Teammitglieder müssen nicht alles können, aber durch unsere Lernbereitschaft werden wir jeden Tag besser und haben dabei eine gute Portion Spaß auf dem Weg.

Vision

Kaffee ist ein soziales Ritual, das wir alle kennen: Gemeinsam gehen wir nicht nur in die Pause, sondern zum Kaffee! Doch das ist nicht nur in unserem Mikrokosmos der Fall, sondern global! Jeder Schluck Kaffee ist eine Entscheidung darüber, wie er schmeckt, wer ihn angebaut hat, was mit dem Geld passiert und wie es den Bauern, ihren Familien und der Umwelt vor Ort geht. Diese Entscheidung als Konsument vor dem Regal zu treffen, ist nicht einfach!

In der Zukunft wünsche ich mir eine Kaffeewelt, in der es nicht mehr vorkommt, dass aus Spitzenbohnen ein enttäuschendes Ergebnis in der Tasse entsteht. Wir möchten auch nicht, dass der Konsument vor lauter Labels nicht mehr weiß, wie er eine bewusste, nachhaltige Entscheidung treffen kann. Deshalb arbeiten wir hart daran, Spitzenkaffee in die Masse zu bringen, Tasse für Tasse.