Gastronomie

Umsatz mit Kaffee in der Gastronomie durch begeisterte Kundschaft steigern? Hier findest du die wichtigsten Aspekte, worauf zu achten ist.

Gastronomie Kaffee

Kaffee hat in vielen Gastrobetrieben einen grossen Stellenwert. Nicht nur wegen der Popularität des Getränks, sondern auch deshalb, weil für einen Gastronomen beim Kaffee eine grosse potentielle Marge möglich ist, die sich zu sonst wenig ausgelasteten Tageszeiten am Vor- und Nachmittag erzielen lässt. Deswegen lohnt sich eine Auseinandersetzung mit der Frage, wie man Gäste mit einem einzigartigen Kaffeeangebot begeistern kann.

Doch wie lässt sich mit Kaffee eine Stammkundschaft aufbauen?

Wie kann ich mich mit Kaffee von meinen Konkurrenten abheben?

Wie kann ich meinen Gästen im Kaffee mehr
bieten und so aus Gästen – Fans machen?

Aus Kundensicht wird guter Kaffee nicht nur hochgradig geschätzt, sondern ist auch je nach Standort schwer zu finden. Dabei gilt es, einige Aspekte im Kaffeeangebot zu erarbeiten, um sich als Gastronom von der Konkurrenz zu differenzieren.

Die Kaffee Qualität
Die Qualität in der Tasse war in der Schweiz lange ein untergeordnetes Thema. Die Gäste waren sich gewohnt und akzeptierten eine schlechtere Qualität. Firmen wie Starbucks oder Nespresso, welche bessere Kaffeequalität für die Masse zugänglich gemacht haben, haben beim Konsumenten das Bedürfnis nach besserer Kaffeequalität geweckt. Es genügt oft nicht mehr, einen durchschnittlichen Kaffee zu servieren. Eine Investition in eine gute Kaffeequalität lohnt sich, wenn man das Thema Kaffee im eigenen Gastronomie-Konzept ausbauen möchte. Hierbei gibt es zum heutigen Zeitpunkt grundsätzlich zwei Optionen: eine traditionelle italienische Siebträgermaschine und dazugehörende Schulung der Service-Mitarbeiter oder eine Anschaffung eines intelligenten Vollautomaten, der das Handwerk des Baristas automatisiert. Je nach gastronomischen Konzept kann das eine oder das andere mehr Sinn machen. Haben Gäste wenig Zeit zu warten, hat man sonst schon hohe Personalkosten oder steht die Interaktion zwischen dem Servicepersonal und dem Gast im Zentrum in Form einer kompetenten (Kaffee-)Beratung?

Know How & Leidenschaft des Servicepersonals

Das Servicepersonal ist in vielen Gastronomiebetrieben die Schnittstelle mit dem Kunden und zu einem grossen Teil für das Erlebnis des Gastes verantwortlich. Ein Mitarbeiter, welcher Kompetent bezüglich Kaffeesortiment, Herkunft und Geschmack informieren oder bei der Auswahl beraten kann ist aus diesem Grund essentiell, wenn man sich gegenüber seiner Konkurrenz mit Kaffee einen Namen machen möchte. Die richtige Schulung der Mitarbeiter ist entscheidend. Je mehr man Mitarbeiter für die Sache selbst begeistern kann, desto eher springt der Funke auf den Gast über. Von welcher Farm kommt der Rohstoff? Was verleiht dem Kaffee die einzigartige, natürliche Süsse?

Latte Art
Aus der Hipster-Kaffeehaus-Szene nicht weg zu denken: die Latte Art, das Herz bzw. Muster auf dem Cappuccino. Es erfordert einiges an Übung, jedoch zahlt sich der Aufwand aus. Das I-Tüpfchen auf der Tasse Kaffee begeistert Gäste, spricht sich herum und zeigt Kompetenz. Und dies für einen vergleichbar kleinen Aufwand.

Getränkeangebot, Saisonales Angebot
Wer sich Kaffee auf das Eingangsschild schreibt, kann nicht «nur» Café Crème servieren. Ausgefallene und saisonale Getränke zeigen Kompetenz und wecken Neugier bei den Gästen, das Lokal regelmässig zu besuchen. Wer hier am Ball bleibt und ein abwechslungsreiches Angebot pflegt, wird auf lange Sicht bei seinen Gästen punkten können.
Espresso Tonic, Moccachino, Nitro-Cold-Brew oder Espresso Martini – Wer wird da nicht neugierig und möchte probieren? Schliesslich gehen viele in die Gastronomie, damit sie etwas erleben können, was man sich zuhause selbst nicht zubereiten kann.

Kaffeegetränke vermarkten
Wenn man einen super Espresso und Cappuccino serviert, aber dies den Gästen nicht richtig kommunizieren kann, bleibt Potential für Stammgäste auf der Strecke. Die richtige Vermarktung ist also entscheidend: Mittels Know How beim Servicepersonal, einer richtigen Menukarte auf dem Tisch oder einem Kaffeeschild an der Wand lassen sich spezielle Kaffeeangebote richtig präsentieren und stechen heraus.

Es könnten noch zahlreiche weitere Punkte aufgeführt werden, wir haben uns hier auf ein paar aus unserer Sicht zentrale Punkte fokussiert, welche als Diskussionsgrundlage für eine Erarbeitung von einem Gastronomie-Konzept dienen können.

Gerne helfen wir dir bei der Erarbeitung von deinem Gastronomie-Konzept, als zertifizierter Barista Trainer AST können wir dich entsprechend begleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.